Bilanzmediengespräch bei der SGV Gruppe in Luzern - www.Luzerner-Dampfschiff.ch
X
GO
en-USde-CHde-DE
Luzerner Dampfschiff / Tuesday, May 17, 2016 / Categories: News, Vierwalstättersee

Bilanzmediengespräch bei der SGV Gruppe in Luzern

Eine Schiffsgesellschaft die es 2015 schafft 11 % mehr Passagiere zu transportieren, ein neues Schiff baut und Darlehen der öffentlichen Hand zurückbezahlt, ist das möglich? "Wenn die Stellschraube Wetter auf der sonnigen Seite steht, sollte das Ergebnis auch gut sein", sagt Hans-Rudolf Schurter, Verwaltungsratspräsident.

Der starke Franken hat auf die zahlreichen Passagiere wenig Einfluss. Chinesen und Inder fahren auf dem Vierwaldstättersee.



Auf dem Motorschiff Saphir anlässlich der Fasnacht 2016 in Luzern


Die Firmengruppe mit über 410 Vollzeitstellen, bestehend aus der SGV AG (Schifffahrt), Tavalago AG (Essen zu Land/Wasser) sowie dem Schiffsbau Shiptec AG. 2015 wuden über 8 Mio. Franken Investitionen getätigt. Mit zwei Mio. Franken sind die ersten Rückstellungen für die Total-Sanierung des Dampfschiff Stadt Luzern getätigt worden. Ab Herbst 2018 wird das Dampfschiff für insgesamt 10 Mio. Franken für die weiteren 30 Jahre flott gemacht.


Für die Aktionäre, die dieses Jahr ihr "Dividenden-Apéro" in der Werft abholen können, wird die Halle zur Zeit umgebaut. Neben der GV werden darin Kundenanlässe und Magie-Theater-Aufführung stattfinden, bevor die Halle wieder dem Schiffsbau zu geführt wird.

In 10 Jahren hat sich der Kurs der SGV-Aktion (Prio- und Stammaktie aktuelle ausserbörserliche Kurse) vervierfacht. Als "Dividende" gibt's Freifahrten und ermässigte Gutscheine. Und für alle Passagiere der SGV gibts keine Preiserhöhung. Im Dezember 2016 sind wieder Tariferhöhungen beim öffentlichen Verkehr in der Schweiz geplant. Die SGV wird hier nicht mitmachen.


Das "Neue"

Das neue Schiff, MS2017, war noch nicht das grosse Thema an der Medienkonferenz, die von zahlreichen Medienvertretern in Luzern besucht wurde. Die Kosten von 14 Mio. sind neu bei 14.5 Mio. Franken angelangt. Zusätzliche Investitionen in Audio/Video Technik, Lüftungs-Steuerung, sollen das Wohlfühlerlebnis auf dem Schiff verstärken. Die Verschiebung der Anzahl Arbeitsstunden von 80'000 auf 90'000 ist auf das Insourcing von Arbeiten, die in der Planung durch externe Firmen geleistet werden sollten, erhöht worden. Im Mai 2017 soll das Schiff mit Namen in See stechen.

Die nächste Medienorientierung wird für die Medienschaffenden an Bord des neuen Schiffs stattfinden, wurde schon mal angekündigt. Vielleicht dauert dann die Medienkonferenz länger, wenn alle Teilnehmer die angekündigte Fusswohlfühloase an Bord testen können.....

Ein weiteres Projekt der SGV ist, ein neues Schiff für den Shuttle-Betrieb zwischen Luzern und Kehrsiten-Bürgenstock zu erbauen. Ab Sommer 2017 sollen, gemäss Interview von Bruno Schöpfer, Leiter des Bürgenstock-Projekts in der NZZ am Sonntag (->Artikel)  ,800 Mitarbeiter auf dem Bürgenstock tätig sein.

Video der letzten Fahrt der Bürgenstockbahn 2011     -->>weitere Photos von 2011


Der Text im besagten Artikel erzählt von den Gästen, die mit dem Schiff an die Talstation in Kehrsiten anreisen, auf die Bürgenstockbahn umsteigen und direkt ins Gravitationscenter des Resorts befördert werden.

Zur Zeit werden diverse Abklärungen seitens der Kantone Nidwalden und Luzern getroffen. Das neue Resort wird im Sommer 2017 eröffnet. 

 

Und für alle die noch zu wenig Zahlen gesehen haben, nachstehend  der Geschäftsbericht der SGV 2015 als PDF herunterladbar.

Tagesschau SRF

 

 

 

Print
Rate this article:
5.0
27914

Documents to download

Leave a comment

This form collects your name, email, IP address and content so that we can keep track of the comments placed on the website. For more info check our Privacy Policy and Terms Of Use where you will get more info on where, how and why we store your data.
Add comment